Angebote zu "Vorinsolvenzlichen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Instrumente zur vorinsolvenzlichen Sanierung de...
159,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Instrumente zur vorinsolvenzlichen Sanierung des Unternehmensträgers ab 159 € als Taschenbuch: Stakeholderinteressen - Wirkungsweise - Haftungsrisiken - Reformbedarf. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Sonderbilanzen
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Werk bietet eine umfassende Darstellung der wesentlichen Sonderbilanzen. Von Spezialisten verfasst verknüpft das Werk die handelsrechtliche Thematik mit den steuerrechtlichen Auswirkungen und Besonderheiten spezieller Bilanzerstellung.InhaltEröffnungsbilanz eines EinzelunternehmensEröffnungsbilanz PersGesGründungsbilanz KapGesSonderbilanz Kapitalerhöhung aus GesellschaftsmittelnGruppenabschluss und Pro-Forma-FinanzinformationenZwischenabschluss und ZwischenberichterstattungVerschmelzungsschlussbilanzSpaltungsbilanzenVermögensübertragungsbilanzÜbernahmebilanzierung bei UmwandlungBilanzierung FormwechselRechnungslegung des Einzelkaufmanns bei BetriebsaufgabeAbfindungsbilanz bei Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer PersonengesellschaftRealteilungsbilanzUnterbilanz und ÜberschuldungsstatusSanierungsmaßnahmen und ihre BilanzierungRechnungslegung im InsolvenzverfahrenLiquidationsrechnungslegung PersonengesellschaftenLiquidationsrechnungslegungKapitalgesellschaftenVorteile auf einen Blickdas Handbuch umfasst alle denkbaren Sonderbilanzen im Leben eines UnternehmensVerknüpfung der handelsrechtlichen Thematik mit den steuerrechtlichen AuswirkungenZur NeuauflageDie Neuauflage wurde komplett an die aktuelle Gesetzgebung und Rechtsprechung angepasst.Die seit der Vorauflage verabschiedeten sonstigen neuen IDW-Verlautbarungen und DRSC-Standards bilden einen weiteren Schwerpunkt bei der Überarbeitung der Neuauflage.Im Einzelnen können folgende Punkte hervorgehoben werden:Pro-Forma-Finanzinformationen: Anpassungen an die neue Prospekt-VO (2017)Zwischenberichterstattung: Änderungen des DRS 16 Halbjahresfinanzberichterstattung durch DRÄS 7Umwandlungen: Ausführungen zum grenzüberschreitenden Formwechsel sowie zur grenzüberschreitenden Verschmelzung, mit der den vom Brexit betroffenen Unternehmen auch eine Umwandlung in eine haftungsbeschränkte KG ermöglicht wirdBetriebsaufgabe und Auseinandersetzung: Einarbeitung des neuen BMF-Realteilungserlasses- Überschuldung/Sanierung/Insolvenz:Überschuldung: Einarbeitung von IDW S 11 (Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzgründen)Sanierung: Auswirkungen der von der Rechtsprechung geforderten vorinsolvenzlichen Durchsetzungssperre sowie aktuelle Diskussion zu den handelsbilanziellen KonsequenzenInsolvenz: Neuerungen für Konzerninsolvenzen sowie Berücksichtigung der BGH-Rechtsprechung zur Prüferwahl/-bestellungRechnungslegung von Investmentvermögen: Berücksichtigung der von der BaFin vorgeschlagenen Änderungen der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und Bewertungsverordnung (KARBV) sowie der Kapitalanlage-Prüfungsberichte-Verordnung (KAPrüfbV)ZielgruppeFür Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmen, Rechtsanwälte, Notare, Gerichte.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Sonderbilanzen
132,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Werk bietet eine umfassende Darstellung der wesentlichen Sonderbilanzen. Von Spezialisten verfasst verknüpft das Werk die handelsrechtliche Thematik mit den steuerrechtlichen Auswirkungen und Besonderheiten spezieller Bilanzerstellung.InhaltEröffnungsbilanz eines EinzelunternehmensEröffnungsbilanz PersGesGründungsbilanz KapGesSonderbilanz Kapitalerhöhung aus GesellschaftsmittelnGruppenabschluss und Pro-Forma-FinanzinformationenZwischenabschluss und ZwischenberichterstattungVerschmelzungsschlussbilanzSpaltungsbilanzenVermögensübertragungsbilanzÜbernahmebilanzierung bei UmwandlungBilanzierung FormwechselRechnungslegung des Einzelkaufmanns bei BetriebsaufgabeAbfindungsbilanz bei Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer PersonengesellschaftRealteilungsbilanzUnterbilanz und ÜberschuldungsstatusSanierungsmaßnahmen und ihre BilanzierungRechnungslegung im InsolvenzverfahrenLiquidationsrechnungslegung PersonengesellschaftenLiquidationsrechnungslegungKapitalgesellschaftenVorteile auf einen Blickdas Handbuch umfasst alle denkbaren Sonderbilanzen im Leben eines UnternehmensVerknüpfung der handelsrechtlichen Thematik mit den steuerrechtlichen AuswirkungenZur NeuauflageDie Neuauflage wurde komplett an die aktuelle Gesetzgebung und Rechtsprechung angepasst.Die seit der Vorauflage verabschiedeten sonstigen neuen IDW-Verlautbarungen und DRSC-Standards bilden einen weiteren Schwerpunkt bei der Überarbeitung der Neuauflage.Im Einzelnen können folgende Punkte hervorgehoben werden:Pro-Forma-Finanzinformationen: Anpassungen an die neue Prospekt-VO (2017)Zwischenberichterstattung: Änderungen des DRS 16 Halbjahresfinanzberichterstattung durch DRÄS 7Umwandlungen: Ausführungen zum grenzüberschreitenden Formwechsel sowie zur grenzüberschreitenden Verschmelzung, mit der den vom Brexit betroffenen Unternehmen auch eine Umwandlung in eine haftungsbeschränkte KG ermöglicht wirdBetriebsaufgabe und Auseinandersetzung: Einarbeitung des neuen BMF-Realteilungserlasses- Überschuldung/Sanierung/Insolvenz:Überschuldung: Einarbeitung von IDW S 11 (Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzgründen)Sanierung: Auswirkungen der von der Rechtsprechung geforderten vorinsolvenzlichen Durchsetzungssperre sowie aktuelle Diskussion zu den handelsbilanziellen KonsequenzenInsolvenz: Neuerungen für Konzerninsolvenzen sowie Berücksichtigung der BGH-Rechtsprechung zur Prüferwahl/-bestellungRechnungslegung von Investmentvermögen: Berücksichtigung der von der BaFin vorgeschlagenen Änderungen der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und Bewertungsverordnung (KARBV) sowie der Kapitalanlage-Prüfungsberichte-Verordnung (KAPrüfbV)ZielgruppeFür Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmen, Rechtsanwälte, Notare, Gerichte.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Gläubigerrechte in der Unternehmenssanierung
72,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk untersucht den notwendigen Schutz von Gläubigern bei einer Unternehmenssanierung. Dabei beschränkt sich der Autor nicht auf die vorinsolvenzliche Sanierung. Für den Zeitraum ab der Insolvenz analysiert er Gläubigerrechte bei einer Sanierung nach der Insolvenzordnung. Für den Zeitraum vor der Insolvenz stellt der Autor die Gläubigerstellung bei einer Sanierung in Sonderkonstellationen wie dem Schuldverschreibungsgesetz ebenso dar wie die kautelarjuristischen Praxis in international üblichen Finanzierungsverträgen und die aktuellen Diskussion zur Umsetzung der Sanierungsrichtlinie. Im Anschluss zeigt er die verfassungsrechtlich zwingenden Grenzen auf, die eine gesetzliche Regelung der vorinsolvenzlichen Sanierung beachten muss und wendet die Ergebnisse auf die Sanierungsrichtlinie an.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Unternehmenskrise: sanieren oder liquidieren?
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten!Eine im Gläubigerkonsens herbeigeführte und gelungene Sanierung eines krisenbehafteten Unternehmens ermöglicht die Chance, aus der negativ besetzten Insolvenzsituation einen Neuanfang mit positiver Prognose zum Wohle aller Beteiligten zu gestalten, ohne die Gläubiger wirtschaftlich zu benachteiligen.Die komplexen Abläufe einer Sanierung erfordern sowohl bei dem Unternehmen als auch bei den Gläubigern kompetente außergerichtliche Vorbereitung und Unterstützung. Praxisnah erklärt das Handbuch Unternehmenskrise: sanieren oder liquidieren? die wesentlichen Ursachen für Unternehmenskrisen und eröffnet unterschiedliche Ansätze für eine Sanierung. Berücksichtigt werden die bisherigen Erfahrungen mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) und die neuesten Entwicklungen in der EU hinsichtlich eines vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens.Krisenerkennung und HandlungsmöglichkeitenÜberschuldung und ZahlungsunfähigkeitSanierung oder LiquidierungGläubigerbefriedigung und GläubigerautonomieSchutzschirmverfahren und Debt-to-Equity-SwapSteuer- und arbeitsrechtliche Folgen Mit zahlreichen Praxis-Tipps, Schaubildern, Checklisten, Mustern und Formularen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Instrumente zur vorinsolvenzlichen Sanierung de...
159,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage der Steigerung der Sanierungsfreundlichkeit des Insolvenzstandorts Deutschland war in den letzten Jahren ein Brennpunkt der politischen und rechtlichen Diskussionen. Der Gesetzgeber antwortete darauf mit dem ESUG. Auch das ESUG vermag jedoch das mit der Insolvenz verbundene Stigma nicht zu verhindern.Die Arbeit erörtert daher die Möglichkeiten und Risiken, einen Unternehmensträger vorinsolvenzlich zu sanieren. Im Vordergrund stehen stets die Interessen der Beteiligten, um so mögliches Konflikt- und Verhandlungspotenzial aufzuzeigen. Der Verfasser untersucht dabei die zentralen Bereiche des allgemeinen Privatrechts, des Kapitalgesellschaftsrechts, des Kapitalmarktrechts und des Steuerrechts.Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass die Einführung eines gesetzlichen vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens nicht nötig ist. Vorhandenes Reformpotenzial zur Steigerung der Sanierungschancen im Vorfeld der Insolvenz sollte an die bestehenden Regelungen anknüpfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Insolvenzzwecke in Deutschland und Frankreich
119,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Europäisierung des Insolvenzrechts hat mit der jüngst verkündeten Restrukturierungs- und Insolvenzrechtsrichtlinie einen neuen Höhepunkt erreicht. Angesichts dessen bedarf es dringend einer europäischen Diskussion der Verfahrenszwecke, denn vor dem Hintergrund unterschiedlicher Wirtschaftsverfassungen bestehen diesbezüglich gewaltige Unterschiede. So favorisiert das französische Recht an vielen Stellen die Sanierung. Demgegenüber bezweckt das deutsche Verfahren primär die gleichmäßige Gläubigerbefriedigung, was aufgrund verfassungs- wie europarechtlicher Vorgaben im Grundsatz unverzichtbar erscheint. Im Angesicht eines rechtspolitischen "Sanierungshypes" zeigt diese rechtsvergleichende Analyse aber auch auf, inwieweit die Sanierungsförderung im deutschen Recht intensiviert werden sollte und welche Wege hierfür unter Umständen offenstünden. Besonderes Augenmerk liegt dabei unter anderem auf vorinsolvenzlichen Restrukturierungsinstrumenten im Sinne der genannten Richtlinie.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Das neue Schuldverschreibungsgesetz und Treuepf...
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die aktuelle Debatte um den Sanierungsstandort Deutschland lässt Defizite des derzeit geltenden Sanierungsrechts erkennen. Die Arbeit widmet sich daher dem 2009 in Kraft getretenen Schuldverschreibungsgesetz (SchVG), dem weiterhin eine Pionieraufgabe auf dem Gebiet der vorinsolvenzlichen Sanierung zukommt. So stellt das SchVG ein eigenes Verfahren außerhalb der Insolvenzordnung zur Verfügung, das für Maßnahmen zur Sanierung eines Emittenten Mehrheitsbeschlüsse zulasten aller Anleihegläubiger erlaubt. Neben einer Vorstellung des neuen SchVG untersucht der Autor, inwieweit Mehrheitsbeschlüssen der Anleihegläubiger Grenzen gesetzt sind. Er versucht nachzuweisen, dass die im Gesellschaftsrecht entwickelten Treuepflichten auch die Beziehungen unter Anleihegläubigern kennzeichnen. Aus diesem Grund müssen sich Beschlüsse der Anleihegläubiger am Maßstab der Verhältnismäßigkeit messen lassen. Gleichzeitig können Anleihegläubiger unter besonderen Umständen gegenüber ihren Mitgläubigern verpflichtet sein, Sanierungsmaßnahmen zuzustimmen.Die Arbeit will so dazu beitragen, eine wichtige dogmatische Lücke im Mehrheitenkonzept einer vorinsolvenzlichen Sanierung zu schließen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Unternehmenskrise: sanieren oder liquidieren?
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten! Eine im Gläubigerkonsens herbeigeführte und gelungene Sanierung eines krisenbehafteten Unternehmens ermöglicht die Chance, aus der negativ besetzten Insolvenzsituation einen Neuanfang mit positiver Prognose zum Wohle aller Beteiligten zu gestalten, ohne die Gläubiger wirtschaftlich zu benachteiligen. Die komplexen Abläufe einer Sanierung erfordern sowohl bei dem Unternehmen als auch bei den Gläubigern kompetente aussergerichtliche Vorbereitung und Unterstützung. Praxisnah erklärt das Handbuch Unternehmenskrise: sanieren oder liquidieren? die wesentlichen Ursachen für Unternehmenskrisen und eröffnet unterschiedliche Ansätze für eine Sanierung. Berücksichtigt werden die bisherigen Erfahrungen mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) und die neuesten Entwicklungen in der EU hinsichtlich eines vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens. Krisenerkennung und Handlungsmöglichkeiten Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit Sanierung oder Liquidierung Gläubigerbefriedigung und Gläubigerautonomie Schutzschirmverfahren und Debt-to-Equity-Swap Steuer- und arbeitsrechtliche Folgen Mit zahlreichen Praxis-Tipps, Schaubildern, Checklisten, Mustern und Formularen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot