Angebote zu "Häuslichen" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Lagebedingte Kopfasymmetrie im Säuglingsalter
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei Vorliegen einer Kopfasymmetrie im Säuglingsalter ist streng zwischen einer synostotisch bedingten und einer lagebedingten Plagiocephalie zu unterscheiden. Zur Behandlung der lagebedingten Kopfasymmetrie stehen verschiedene Therapieoptionen zur Verfügung. Es wurde überprüft, zu welchen Ergebnissen der Therapiealgorithmus der Abteilung Kinder- und Jugendheilkunde am Krankenhaus Dornbirn (Vorstand: Primarius Dr. med. B. Ausserer) führte. Es wurde retrospektiv das Therapieergebnis von 67 Patienten mit lagebedingter Kopfasymmetrie untersucht. Die lagebedingte Kopfasymmetrie wurde an der Abteilung mittels Physiotherapie, Lagerungstherapie, Kopforthesenbehandlung und bei bestehender Indikation mittels Chiropraktik oder operativer Intervention behandelt. Die Physiotherapie stellte eine wichtige Basis des Therapiealgorithmus dar und war sehr hilfreich zur Elternbildung, um das Therapieprogramm in den häuslichen Bereich auszuweiten. Die Kopforthese führte bei allen Patienten unabhängig vom Deformitätentyp zu einem ausgezeichneten Korrekturergebnis. Komplikationen der Orthesenbehandlung traten nicht auf. Bei korrekter Indikation kann die Chiropraktik zur Halswirbelsäulenmobilisation verwendet werden. Die Indikation zur operativen Sanierung eines fibrosierten narbig verkürzten Musculus sternocleidomastoideus war in dieser Studie nicht gegeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 143-20 Sanierung Entwässerungss...
62,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Merkblatt behandelt den Einsatz von Flutungsverfahren zur Reparatur schadhafter Abwasserleitungen, Kanäle und Bauwerke mit Freispiegelabfluss im begehbaren und nicht begehbaren Bereich. Beim Flutungsverfahren handelt es sich um ein Reparaturverfahren bei dem mit aufeinander abgestimmter Füllung, Aufstau und Reaktion von zwei Komponenten (nacheinander) eine Abdichtung (von aussen nach innen) erzeugt wird. Es kann in erdeingebauten Abwasserleitungen und -kanälen sowie Sonderbauwerken ausserhalb und unterhalb von Gebäuden zur Sanierung eingesetzt werden. Es stellt somit den aktuellen Stand der Technik bei Flutungsverfahren dar und soll insbesondere Planern, Auftraggebern und Ausführenden eine Hilfestellung bei der zielgerichteten Wahl und dem sicheren Einsatz von Flutungsverfahren sein. Das Merkblatt ergänzt DIN EN 752 hinsichtlich der baulichen Sanierung von Entwässerungssystemen ausserhalb von Gebäuden und kann sinngemäss auch für erdeingebaute Abwasserleitungen und -kanäle unterhalb von Gebäuden sowie bei der Reparatur von Schächten und Bauwerken angewendet werden. Es gilt für Entwässerungssysteme, welche als Freispiegelsysteme betrieben werden, von dem Punkt an, wo das Abwasser das Gebäude bzw. die Dachentwässerung verlässt oder in einen Strassenablauf fliesst, bis zu dem Punkt, wo das Abwasser in eine Kläranlage oder einen Vorfluter eingeleitet wird. Es ist zu beachten, dass im Anwendungsbereich auch die Entwässerung von Flächen mit wassergefährdenden Stoffen enthalten ist. Das Abwasser kann insofern von üblichen häuslichen Abwässern abweichen. Es sind deshalb gleichfalls die Auflagen in den bauaufsichtlichen Zulassungen zu den einzelnen Verfahren zu beachten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 143-20 Sanierung Entwässerungss...
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Merkblatt behandelt den Einsatz von Flutungsverfahren zur Reparatur schadhafter Abwasserleitungen, Kanäle und Bauwerke mit Freispiegelabfluss im begehbaren und nicht begehbaren Bereich. Beim Flutungsverfahren handelt es sich um ein Reparaturverfahren bei dem mit aufeinander abgestimmter Füllung, Aufstau und Reaktion von zwei Komponenten (nacheinander) eine Abdichtung (von außen nach innen) erzeugt wird. Es kann in erdeingebauten Abwasserleitungen und -kanälen sowie Sonderbauwerken außerhalb und unterhalb von Gebäuden zur Sanierung eingesetzt werden. Es stellt somit den aktuellen Stand der Technik bei Flutungsverfahren dar und soll insbesondere Planern, Auftraggebern und Ausführenden eine Hilfestellung bei der zielgerichteten Wahl und dem sicheren Einsatz von Flutungsverfahren sein. Das Merkblatt ergänzt DIN EN 752 hinsichtlich der baulichen Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden und kann sinngemäß auch für erdeingebaute Abwasserleitungen und -kanäle unterhalb von Gebäuden sowie bei der Reparatur von Schächten und Bauwerken angewendet werden. Es gilt für Entwässerungssysteme, welche als Freispiegelsysteme betrieben werden, von dem Punkt an, wo das Abwasser das Gebäude bzw. die Dachentwässerung verlässt oder in einen Straßenablauf fließt, bis zu dem Punkt, wo das Abwasser in eine Kläranlage oder einen Vorfluter eingeleitet wird. Es ist zu beachten, dass im Anwendungsbereich auch die Entwässerung von Flächen mit wassergefährdenden Stoffen enthalten ist. Das Abwasser kann insofern von üblichen häuslichen Abwässern abweichen. Es sind deshalb gleichfalls die Auflagen in den bauaufsichtlichen Zulassungen zu den einzelnen Verfahren zu beachten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot