Angebote zu "Gerichtliche" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Becker, C: Sanierung mittelständischer Unternehmen
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.11.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ist der gerichtliche Eigensanierungsrahmen nach dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen besonders geeignet für die Sanierung mittelständischer Unternehmen?, Titelzusatz: Eine Untersuchung über die Anreizwirkung des Sanierungsvorbereitungsverfahrens, Auflage: Neuauflage, Autor: Becker, Christopher, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Insolvenz // Insolvenzrecht // Sanierung // wirtschaftlich // Handelsrecht // Unternehmensrecht // Wettbewerbsrecht // Wettbewerbssache // Gesellschafts- // Handels // und Wettbewerbsrecht // allgemein // Deutschland, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 239, Reihe: Schriften zum Wirtschaftsrecht (Nr. 264), Gewicht: 375 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Gerichtliche Sanierung
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerichtliche Sanierung ab 129 € als gebundene Ausgabe: Handbuch. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Ist der gerichtliche Eigensanierungsrahmen nach...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der gerichtliche Eigensanierungsrahmen nach dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen besonders geeignet für die Sanierung mittelständischer Unternehmen? ab 79.9 € als Taschenbuch: Eine Untersuchung über die Anreizwirkung des Sanierungsvorbereitungsverfahrens. Neuauflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Gerichtliche Sanierung
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerichtliche Sanierung ab 129 EURO Handbuch. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Ist der gerichtliche Eigensanierungsrahmen nach...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der gerichtliche Eigensanierungsrahmen nach dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen besonders geeignet für die Sanierung mittelständischer Unternehmen? ab 79.9 EURO Eine Untersuchung über die Anreizwirkung des Sanierungsvorbereitungsverfahrens. Neuauflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die Unternehmenskrise
67,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Arbeit behandelt im ersten Teil den betriebswirtschaftlichen Hintergrund der Unternehmenskrise, deren Eigenschaften, typischen Verlauf und wie das Krisenmanagement solche Unternehmenskrisen frühzeitig erkennen und dadurch rechtzeitig Maßnahmen einleiten kann, um eine Krise vom Unternehmen abzuwenden bzw. positiv zu überwinden. Außerdem werden der Zweck und die verschiedenen Funktionen der Krisenfrüherkennung dargestellt. Im zweiten rechtlichen Teil geht es um die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten, die einem Unternehmen offen stehen, welches sich bereits mitten in einer Krise befindet. Es wird geprüft, ob eine Sanierung überhaupt noch möglich ist und wie diese Sanierungsprüfung genau abzulaufen hat. Dann kommen die Insolvenzeröffnungsgründe, die Fortbestehensprognose und der allgemeine Ablauf des Insolvenzverfahrens. Außerdem stellt sich die Frage, ob das Unternehmen fortgeführt oder geschlossen wird. Danach folgt die Unternehmenssanierung, welche man in eine außergerichtliche und eine gerichtliche Sanierung unterteilt. Als letzter Ausweg kann auch eine Unternehmenszerschlagung erfolgen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Ist der gerichtliche Eigensanierungsrahmen nach...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Einführung des Sanierungsvorbereitungsverfahrens im Rahmen des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen verfolgte der Gesetzgeber das Ziel, den Anreiz zur frühzeitigen Insolvenzantragstellung für sanierungsfähige und insbesondere mittelständische Unternehmen zu erhöhen, da in der Vergangenheit selten und häufig verspätet von der Option "gerichtliches Eigensanierungsverfahren" Gebrauch gemacht wurde. Vor diesem Hintergrund geht die Arbeit der Frage nach, ob die verfahrensrechtliche Ausgestaltung des Sanierungsvorbereitungs- und anschließenden (eröffneten) Eigenverwaltungs- und Insolvenzplanverfahrens dazu geeignet ist, dass der Schuldner nunmehr frühzeitig(er) Insolvenzantrag stellt als vor dem ESUG. Bei aufgedeckten Defiziten werden Anpassungen im Sinne eines Reformvorschlags de lege ferenda begründet, sofern keine Handlungsempfehlungen zur praktischen Verfahrensgestaltung innerhalb des gegebenen gerichtlichen Sanierungsrahmens Abhilfe leisten können.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Gerichtliche Sanierung
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDie gerichtliche Sanierung in Deutschland war bisher stark durch die rechtlichen Rahmenbedingungen der InsO und der mentalen Wahrnehmung des unternehmerischen Scheiterns geprägt. Bislang waren auch die Optionen und Ausgestaltungsmöglichkeiten einer gerichtlichen Sanierung in Deutschland nicht hinreichend bekannt.Mit dem ESUG, den aktuell laufenden Überarbeitungen der InsO und der Zielsetzung der Regierung und der EU die Unternehmenssanierung zu erleichtern, hat das Thema dieses Werkes - die gerichtliche Sanierung - erheblich an Bedeutung gewonnen.Mit dem Werk wird ein konzeptioneller Rahmen geleifert, der die aktuellen wirtschaftlichen- und rechtlichen Aspekte einer gerichtlichen Sanierung verdeutlicht. Gerade das Zusammenwirken der wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Grundlagen zeigt die Breite und praktische Relevanz. Dies wird in Beiträgen der Autoren deutlich, die stets im Duo dieser Expertisen antreten.Vorteile auf einen Blick- Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Grundlagen (ESUG, anstehende Reformen)- umfassender Einblick in die Fortführung von Unternehmen im Rahmen der gerichtlichen bzw. gesetzlichen Möglichkeiten- Leitfaden und Methodenkompetenz zur Anmeldung und den Optionen im gerichtlichen Verfahren- wissenschaftliche Breite- PraxisrelevanzZielgruppeFür Geschäftsführer, Manager, Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Richter/Rechtspfleger, Unternehmensberater, Kapitalgeber (Banken, Kreditversicherer, Investoren).

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
217-285
259,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Die Bearbeiter der 1. Auflage -- Inhaltsübersicht -- Abkürzungsverzeichnis und Verzeichnis der abgekürzt zitierten Literatur -- SECHSTER TEIL. Insolvenzplan -- Vorbemerkungen zu 217–269 -- ERSTER ABSCHNITT. Aufstellung des Plans -- 217. Grundsatz -- 218. Vorlage des Insolvenzplans -- 219. Gliederung des Plans -- 220. Darstellender Teil -- 221. Gestaltender Teil -- 222. Bildung von Gruppen -- 223. Rechte der Absonderungsberechtigten -- 224. Rechte der Insolvenzgläubiger -- 225. Rechte der nachrangigen Insolvenzgläubiger -- 225a. Rechte der Anteilsinhaber -- 226. Gleichbehandlung der Beteiligten -- 227. Haftung des Schuldners -- 228. Änderung sachenrechtlicher Verhältnisse -- 229. Vermögensübersicht. Ergebnis- und Finanzplan -- 230. Weitere Anlagen -- 231. Zurückweisung des Plans -- 232. Stellungnahmen zum Plan -- 233. Aussetzung von Verwertung und Verteilung -- 234. Niederlegung des Plans -- ZWEITER ABSCHNITT. Annahme und Bestätigung des Plans -- 235. Erörterungs- und Abstimmungstermin -- 236. Verbindung mit dem Prüfungstermin -- 237. Stimmrecht der Insolvenzgläubiger -- 238. Stimmrecht der absonderungsberechtigten Gläubiger -- 238a. Stimmrecht der Anteilsinhaber -- 239. Stimmliste -- 240. Änderung des Plans -- 241. Gesonderter Abstimmungstermin -- 242. Schriftliche Abstimmung -- 243. Abstimmung in Gruppen -- 244. Erforderliche Mehrheiten -- 245. Obstruktionsverbot -- 246. Zustimmung nachrangiger Insolvenzgläubiger -- 246a. Zustimmung der Anteilsinhaber -- 247. Zustimmung des Schuldners -- 248. Gerichtliche Bestätigung -- 248a. Gerichtliche Bestätigung einer Planberichtigung -- 249. Bedingter Plan -- 250. Verstoß gegen Verfahrensvorschriften -- 251. Minderheitenschutz -- 252. Bekanntgabe der Entscheidung -- 253. Rechtsmittel -- DRITTER ABSCHNITT. Wirkungen des bestätigten Plans. Überwachung der Planerfüllung -- 254. Allgemeine Wirkungen des Plans -- 254a. Rechte an Gegenständen. Sonstige Wirkungen des Plans -- 254b. Wirkung für alle Beteiligten -- 255. Wiederauflebensklausel -- 256. Streitige Forderungen. Ausfallforderungen -- 257. Vollstreckung aus dem Plan -- 258. Aufhebung des Insolvenzverfahrens -- 259. Wirkungen der Aufhebung -- 259a. Vollstreckungsschutz -- 259b. Besondere Verjährungsfrist -- 260. Überwachung der Planerfüllung -- 261. Aufgaben und Befugnisse des Insolvenzverwalters -- 262. Anzeigepflicht des Insolvenzverwalters -- 263. Zustimmungsbedürftige Geschäfte -- 264. Kreditrahmen -- 265. Nachrang von Neugläubigern -- 266. Berücksichtigung des Nachrangs -- 267. Bekanntmachung der Überwachung -- 268. Aufhebung der Überwachung -- 269. Kosten der Überwachung -- SIEBTER TEIL. Koordinierung der Verfahren von Schuldnern, die derselben Unternehmensgruppe angehören -- ERSTER ABSCHNITT. Allgemeine Bestimmungen -- 269a. Zusammenarbeit der Insolvenzverwalter -- 269b. Zusammenarbeit der Gerichte -- 269c. Zusammenarbeit der Gläubigerausschüsse -- ZWEITER ABSCHNITT. Koordinationsverfahren -- 269d. Koordinationsgericht -- 269e. Verfahrenskoordinator -- 269f. Aufgaben und Rechtsstellung des Verfahrenskoordinators -- 269g. Vergütung des Verfahrenskoordinators -- 269h. Koordinationsplan -- 269i. Abweichungen vom Koordinationsplan -- ACHTER TEIL. Eigenverwaltung -- 270. Voraussetzungen -- 270a. Eröffnungsverfahren -- 270b. Vorbereitung einer Sanierung -- 270c. Bestellung des Sachwalters -- 270d. Eigenverwaltung bei gruppenangehörigen Schuldnern -- 271. Nachträgliche Anordnung -- 272. Aufhebung der Anordnung -- 273. Öffentliche Bekanntmachung -- 274. Rechtsstellung des Sachwalters -- 275. Mitwirkung des Sachwalters -- 276. Mitwirkung des Gläubigerausschusses -- 276a. Mitwirkung der Überwachungsorgane -- 277. Anordnung der Zustimmungsbedürftigkeit -- 278. Mittel zur Lebensführung des Schuldners -- 279. Gegenseitige Verträge -- 280. Nur der Sachwalter kann die Haftung nach den 92 und 93 für die Insolvenzmasse geltend machen und Rechtshandlungen nach den 129 bis 147 anfechten -- 281. Unterrichtung der Gläubiger -- 282. Verwertung von Sicherungsgut -- 283. Befriedigung der Insolvenzgläubiger -- 284. Insolvenzplan -- 285. Masseunzulänglichkeit -- Sachregister

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot