Angebote zu "Betrieblichen" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Überwachung von betrieblichen Sanierungsmaßnahmen
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Überwachung von betrieblichen Sanierungsmaßnahmen ab 109 € als Taschenbuch: DIN EN 14654-2 Management und Überwachung von betrieblichen Maßnahmen in Abwasserleitungen und -kanälen Teil 2: Sanierung und DWA-A 143-1 Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden Teil 1: Planung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen Februar 2015 Beuth Kommentar. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Technik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Change Management
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen, ökologischen und technologischen Rahmenbedingungen vieler Unternehmen unterliegen einer zunehmenden Volatilität, Dynamik und Komplexität. Hyperkompetitive Umwelten erfordern eine permanente Anpassung sowohl der Aufbau- und Ablauforganisation als auch der Ziele, Strategien und Geschäftsmodelle. Erfolgreiche Veränderungen innerhalb von Unternehmen bedingen eine intensive Auseinandersetzung mit den grundlegenden Aspekten des Wandels. Auf der einen Seite stehen verhaltensorientierte, mitarbeiterzentrierte und kulturelle Gesichtspunkte, sogenannte weiche Faktoren, die sich vornehmlich in Teilen von sozialwissenschaftlichen und psychologischen Disziplinen verorten lassen. Die andere Seite kennzeichnet eine strenge betriebswirtschaftliche Ausrichtung, die die Perspektive unter anderem auf die Wertsteigerung, Sanierung/Restrukturierung und das Turnaround lenkt. Diese Aspekte werden unter die harten Faktoren des Change Managements subsumiert. In diesem Band werden vor allem Tools und Techniken aus der Perspektive des betriebswirtschaftlich-orientierten Change Managements reflektiert, um die Leser für Fragestellungen des harten Veränderungsmanagements im betrieblichen Alltag auszurüsten.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Change Management
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen, ökologischen und technologischen Rahmenbedingungen vieler Unternehmen unterliegen einer zunehmenden Volatilität, Dynamik und Komplexität. Hyperkompetitive Umwelten erfordern eine permanente Anpassung sowohl der Aufbau- und Ablauforganisation als auch der Ziele, Strategien und Geschäftsmodelle. Erfolgreiche Veränderungen innerhalb von Unternehmen bedingen eine intensive Auseinandersetzung mit den grundlegenden Aspekten des Wandels. Auf der einen Seite stehen verhaltensorientierte, mitarbeiterzentrierte und kulturelle Gesichtspunkte, sogenannte weiche Faktoren, die sich vornehmlich in Teilen von sozialwissenschaftlichen und psychologischen Disziplinen verorten lassen. Die andere Seite kennzeichnet eine strenge betriebswirtschaftliche Ausrichtung, die die Perspektive unter anderem auf die Wertsteigerung, Sanierung/Restrukturierung und das Turnaround lenkt. Diese Aspekte werden unter die harten Faktoren des Change Managements subsumiert. In diesem Band werden vor allem Tools und Techniken aus der Perspektive des betriebswirtschaftlich-orientierten Change Managements reflektiert, um die Leser für Fragestellungen des harten Veränderungsmanagements im betrieblichen Alltag auszurüsten.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Sanierungscontrolling. Erfolgsfaktor zur Bestan...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, Hochschule Reutlingen (ESB), Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen können aufgrund diverser ex- und interner Ursachen in Krisensituationen geraten. Um die Auswirkungen für das Unternehmen und die beteiligten Stakeholder möglichst gering zu halten sollten, soweit zukünftig wieder eine nachhaltige Wettbewerbs- und Renditefähigkeit zu erreichen ist, die unternehmensspezifisch geeigneten Sanierungsmaßnahmen ohne Zeitverzug umgesetzt werden. Die Arbeit stellt dar, dass ein wirkungsvolles Sanierungscontrolling geeignet ist den Bestand von Krisenunternehmen zu sichern und die Grundlagen für die erfolgreiche weitere Umsetzung von Sanierungskonzepten zu schaffen. Um die Existenz des Krisenunternehmens zu sichern, müssen die insolvenzinduzierenden Tatbestände der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung im Prognosezeitraum im Sinne einer positiven Fortführungsprognose ausgeschlossen werden. In der ersten Stufe der Sanierung wird die Existenz des Krisenunternehmens mit Hilfe operativer Sofortmaßnahmen im leistungswirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Bereich sichergestellt, während in der zweiten Stufe (in der Thesis nicht eingehend betrachteten Stufe) ein nachhaltiges Sanierungskonzept erstellt und umgesetzt wird. Die Aufgabenbereiche, mit denen das Sanierungscontrolling zur Umsetzung der operativen Sofortmaßnahmen zur Bestandsicherung beiträgt, lassen sich in ein originäres und derivatives Sanierungscontrolling unterteilen. Im Rahmen der Planung als originäre Controlleraufgabe hat das Sanierungscontrolling beispielsweise zuerst eine belastbare Datenbasis sowie eine integrierte Ergebnis-, Finanz- und Vermögensplanung sicherzustellen. Gemeinsam mit den betrieblichen Teilbereichen und dem Sanierungsmanagement werden operative Sofortmaßnahmen zum Erreichen einer positiven Fortführungsprognose identifiziert und in die integrierte Unternehmensplanung übernommen. Die Maßnahmenumsetzung insbesondere im leistungswirtschaftlichen Bereich wird durch geeignete Controllinginstrumente unterstützt. Im Rahmen des derivativen Sanierungscontrollings werden die Reorganisation des Controllingbereichs sowie die Optimierung der controllingrelevanten Unternehmensabläufe und -prozesse sichergestellt. Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre und würde mich über eine Diskussion zu diesem interessanten Thema sehr freuen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Sanierungscontrolling. Erfolgsfaktor zur Bestan...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, Hochschule Reutlingen (ESB), Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen können aufgrund diverser ex- und interner Ursachen in Krisensituationen geraten. Um die Auswirkungen für das Unternehmen und die beteiligten Stakeholder möglichst gering zu halten sollten, soweit zukünftig wieder eine nachhaltige Wettbewerbs- und Renditefähigkeit zu erreichen ist, die unternehmensspezifisch geeigneten Sanierungsmaßnahmen ohne Zeitverzug umgesetzt werden. Die Arbeit stellt dar, dass ein wirkungsvolles Sanierungscontrolling geeignet ist den Bestand von Krisenunternehmen zu sichern und die Grundlagen für die erfolgreiche weitere Umsetzung von Sanierungskonzepten zu schaffen. Um die Existenz des Krisenunternehmens zu sichern, müssen die insolvenzinduzierenden Tatbestände der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung im Prognosezeitraum im Sinne einer positiven Fortführungsprognose ausgeschlossen werden. In der ersten Stufe der Sanierung wird die Existenz des Krisenunternehmens mit Hilfe operativer Sofortmaßnahmen im leistungswirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Bereich sichergestellt, während in der zweiten Stufe (in der Thesis nicht eingehend betrachteten Stufe) ein nachhaltiges Sanierungskonzept erstellt und umgesetzt wird. Die Aufgabenbereiche, mit denen das Sanierungscontrolling zur Umsetzung der operativen Sofortmaßnahmen zur Bestandsicherung beiträgt, lassen sich in ein originäres und derivatives Sanierungscontrolling unterteilen. Im Rahmen der Planung als originäre Controlleraufgabe hat das Sanierungscontrolling beispielsweise zuerst eine belastbare Datenbasis sowie eine integrierte Ergebnis-, Finanz- und Vermögensplanung sicherzustellen. Gemeinsam mit den betrieblichen Teilbereichen und dem Sanierungsmanagement werden operative Sofortmaßnahmen zum Erreichen einer positiven Fortführungsprognose identifiziert und in die integrierte Unternehmensplanung übernommen. Die Maßnahmenumsetzung insbesondere im leistungswirtschaftlichen Bereich wird durch geeignete Controllinginstrumente unterstützt. Im Rahmen des derivativen Sanierungscontrollings werden die Reorganisation des Controllingbereichs sowie die Optimierung der controllingrelevanten Unternehmensabläufe und -prozesse sichergestellt. Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre und würde mich über eine Diskussion zu diesem interessanten Thema sehr freuen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Überwachung von betrieblichen Sanierungsmaßnahmen
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Überwachung von betrieblichen Sanierungsmaßnahmen ab 109 EURO DIN EN 14654-2 Management und Überwachung von betrieblichen Maßnahmen in Abwasserleitungen und -kanälen Teil 2: Sanierung und DWA-A 143-1 Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden Teil 1: Planung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen Februar 2015 Beuth Kommentar

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Überwachung von betrieblichen Sanierungsmaßnahmen
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Europäische Norm DIN EN 14654-2:2013-03 enthält allgemeine Verfahren zu Management und Überwachung von betrieblichen Maßnahmen in Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden und legt Anforderungen an die Entwicklung und Umsetzung von Arbeitsprogrammen und die Auswahl von Techniken fest. Der zweite Teil behandelt das Management und die Überwachung von Sanierungsmaßnahmen. Das Arbeitsblatt DWA-A 143-1 "Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden - Teil 1: Planung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen" gilt in Verbindung mit DIN EN 14654-2 und DIN EN 752 und nimmt Bezug auf alle relevanten Planungsaspekte der Netzunterhaltung und -entwicklung. Es verdeutlicht den Zusammenhang der Teilaspekte und insbesondere den mehrstufigen Prozess der Gesamtplanung. Für die Prozessschritte der Maßnahmenplanung und der Maßnahmenumsetzung wird der Fokus auf den Teilaspekt der baulichen Sanierung gelegt. Die Originalfassungen beider Dokumente werden abschnittsweise zusammengeführt. Dabei sind die Textpassagen aus dem aktuellen DWA-Arbeitsblatt blau unterlegt, so dass der Anwender die Inhalte auf den ersten Blick zuordnen kann. Zusammenhänge und Ergänzungen sind so klar erkennbar.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bodenschutzrelevante Risiken im System der Umwe...
86,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sanierung von Bodenverunreinigungen kann die Betroffenen vor erhebliche finanzielle Schwierigkeiten stellen und unter Umständen deren wirtschaftliche Existenz bedrohen. Potentielle Sanierungsverantwortliche haben insofern ein nachvollziehbares Bedürfnis, sich gegen eine bodenschutzrechtliche Inanspruchnahme abzusichern.Ausgehend von der generellen Frage einer Versicherbarkeit von Umweltrisiken, untersucht Jens Steier die Möglichkeiten, bodenbezogene Sanierungsrisiken durch Versicherungskonzepte finanziell zu kompensieren. In diesem Zusammenhang werden die bodenrelevanten Regelungen einzelner Haftpflicht- und Sachversicherungen sowie die derzeit am Markt verfügbaren Instrumente zur Altlastensanierung dargestellt und analysiert. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Kongruenz zwischen der bodenschutzrechtlichen "Haftung" des Sanierungsverantwortlichen und dem Deckungsumfang der einzelnen Versicherungskonzepte. Im Ergebnis stellt sich vor allem der Versicherungsschutz für Verunreinigungen als besonders lückenhaft dar. Darüber hinaus fehlt es an einer grundsätzlichen Harmonie zwischen der drittschadensrelevanten Umwelthaftpflichtversicherung einerseits sowie den bestehenden Bodenkaskokonzepten und den anderen bodenbezogenen Sachversicherungslösungen andererseits. Angesichts der mitunter deutlichen Abweichungen zwischen "Haftung" und Deckung wird speziell für Unternehmen mit bodensensiblem Tätigkeitsspektrum eine gewissenhafte Auseinandersetzung mit einem bodenorientierten Risikomanagement von besonderem Interesse sein. Dies gilt nicht zuletzt vor dem Hintergrund der im Bereich der bodenschutzrechtlichen Vorsorge eingetretenen Haftungsverschärfung und dem möglichen Einfluss eines hohen betrieblichen Bodenschutzniveaus auf eine akzeptable versicherungsseitige Prämiengestaltung.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Der Personalabbau nach der Insolvenzordnung
56,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit behandelt den Personalabbau nach der Insolvenzordnung zur Sanierung des Schuldners. Untersucht werden die dem Insolvenzverwalter zusätzlich zum Betriebsverfassungsgesetz zur Verfügung gestellten Möglichkeiten, den Personalbestand zu reduzieren. Der Insolvenzverwalter kann entweder die Zustimmung des Arbeitsgerichts zur vorzeitigen Betriebsänderung beantragen oder mit dem Betriebsrat einen Interessenausgleich mit namentlicher Bezeichnung der zu kündigenden Arbeitnehmer vereinbaren. Außerdem besteht die Möglichkeit, beim Arbeitsgericht im Sammelverfahren feststellen zu lassen, daß bereits ausgesprochene oder noch auszusprechende Kündigungen aus betrieblichen Gründen erforderlich und sozial gerechtfertigt sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot